MenuSuche
10.12.2018

U15 Züri Girls: 2. Spieltag in Luzern

Nachdem die Züri Girls in Olten gut in die Meisterschaft gestartet waren, galt es nun, die hohen Erwartungen weiterhin zu erfüllen. Die Coaches Nadine und Toni hatten 2 Siege als Ziel ausgegeben und zudem wollte man gegen Favorit HC Olten wieder gut bestehen.

Im ersten Spiel gegen Rotweiss Wettingen 2 ging es dann gleich einmal in die falsche Richtung. Die Züri Girls lagen schnell und gegen den Spielverlauf mit 0:2 hinten. Vor der Pause gelang zwar noch das 1:2 durch Elin, jedoch brauchte es die Pause um wieder zu Atem und in den Match zu kommen. Dies gelang dann im zweiten Abschnitt deutlich besser und so kamen die Girls dann doch noch zu zwei weiteren Toren. Zuerst traf Juliane mit einem satten Flachschuss und auch Helene sollte dann kurz vor Schluss noch mit einem schönen Treffer von der rechten Seite das Spiel drehen. Der erste Sieg war geschafft.

Das zweite Spiel gegen den HC Olten war nun die nächste Herausforderung für das junge Züri Team. Zwar lag man bald einmal mit zwei Toren hinten, doch spielten unsere Mädels richtig tolles Hockey und waren dem Anschlusstreffer deutlich näher als der HC Olten einem weiteren Tor. Es sollte aber nicht sein, statt den Zürchern trafen dann kurz vor Schluss nochmals die Solothurner zum Endstand von 3:0.

Im dritten Spiel musste nun mindestens ein Unentschieden her, besser noch ein Sieg. Doch auch hier liefen die Girls schnell einem Rückstand hinterher. Obwohl mehrheitlich im Ballbesitz, gelang es nicht, den Ball im gegnerischen Netz unterzubringen. Es dauerte bis zur nervenaufreibenden Schlussphase um durch Helene den erlösenden Ausgleich zu erzielen. Das Mindestziel war erreicht und die Halbfinals am 13. Januar 2019 in Wettingen eine Tatsache. Die Girls waren müde, aber erleichtert - und die Coaches und die mitgereisten Fans und Supporter ein paar graue Haare reicher.

Wir alle freuen uns sehr über diesen Erfolg und hoffen natürlich sehr, wenn im Januar dann ganz viele Supporter mit dabei sind, wenn es um den Titel des Schweizermeisters geht. Bis dahin wünschen wir allen frohe Weihnachten!

PS: Dank wiederum ans Supporterstaff (Alex und Kemil), die uns organisatorisch bestens unterstützt haben.

Mit dabei: Sarah, Helene, Thalia, Louise, Sarina, Elin, Blinera, Sofia, Lara, Oriana, Juliane (Captain)

(Von: Toni Haberthür)