MenuSuche

Regular Season 2018/19
Sa 15.12.18 | Sportzentrum Rankhof

GC 2
3 : 2
Luzerner SC 2

GC Herren 2: Teuer erspielte 4 Punkte, gute Besserung Gero!

Grasshopper Club Zürich 2 - Red Sox --- 0:0

Die Geschichte des ersten Spiels gegen Red Sox ist schnell erzählt. Es war ein Derby, das von der Taktik geprägt war. Jonas, der sich netterweise als Coach zur Verfügung gestellt hat, erwartete von uns, die jeweils von Red Sox  direkt von hinten in den Kreis gespielten Bälle zu verhindern und auf unserer rechten Seite darauf zu achten, dass der direkte Weg in die Mitte nicht frei sein sollte. Wir haben dies sehr gut umgesetzt, so dass Red Sox zu sehr wenigen Torchancen kam und im gesamten Spiel nur zwei kurze Ecken für sich verbuchen konnten, die wir abwehren konnten. Das hatte zur Folge, dass Red Sox ohne Torerfolg blieb. Somit war klar, dass uns ein Tor zum Sieg reichen würde, doch leider haben auch wir nur sehr wenige Chancen kreiert und lediglich eine kurze Ecke gehabt, die der Schreibende leider nicht stoppen konnte. Die wenigen Chancen wurden leichtfertig verspielt. Das logische Resultat: das Spiel endete 0:0.

 

Luzerner SC 2 - Grasshopper Club Zürich 2 --- 2:3

Schon vor unserem zweiten Spiel gegen den Luzerner SC (2) wussten wir, dass wir gegen eine Mannschaft ohne Torhüter spielen würden. Die Taktik der Luzerner war klar und trotzdem stellten sie uns mit ihrem sehr aggressiven Forechecking immer wieder vor Probleme. Dem Spielverlauf entsprechend ging Luzern mit 1:0 in Führung. Eine gelbe Karte gegen Luzern verhalf uns zu mehr Raum, den wir zum Ausgleich durch Oliver Haberthür auf Pass von Hein (Hendrik) nutzten. Je länger das Spiel dauerte, desto besser stellten wir uns auf den Gegner ein und kreierten gute Kontermöglichkeiten, doch selbst die besten Möglichkeiten liessen wir aus. Gero war der sichere Rückhalt bis er zehn Minuten vor Schluss bei einer Abwehraktion schmerzverzerrt auf dem Boden liegen blieb. Er hatte sich die Schulter ausgekugelt und musste sofort ins Spital gebracht werden. Der Schreibende zog sich die Ausrüstung an, da wir nicht ohne Torhüter spielen wollten. Wir liessen uns durch die Verletzung von Gero nicht aus dem Konzept bringen, unsere Verteidigung stand weiterhin sehr stabil und wir nutzten endlich unsere Chancen. Zuerst vollendete erneut Oliver eine schöne Kombination nach einem Pass von Lukas und nur kurze Zeit später konnte Oliver – wer denn sonst – eine kurze Ecke erfolgreich abschliessen. Die 3:1 Führung schien komfortabel aber Luzern hatte noch mehrere gefährliche Szenen, konnte jedoch nur noch auf 3:2 verkürzen.

Es war ein ziemlich intensives Spiel geprägt von einer diszipliniert spielenden, kämpfenden und geschlossenen Mannschaftsleistung. Jeder setzte sich für jeden ein. Leider war der Preis sehr hoch, da Gero sich schwer verletzte und auch Jochen, der zwei brillante Partien spielte, sich eine leichte Zerrung zuzog. Speziell zu erwähnen ist sicherlich auch noch, dass Hendrik (genannt Hein) sich sehr gut in die Mannschaft integrierte und auch einen grossen Beitrag leistete, dass wir in beiden Spielen nur zwei Gegentore kassierten.


GC Players: Gero Träm (Torhüter), Oliver Haberthür (dreifacher Torschütze), Lukas Müller, Tobias Spörri, Enrico Albonico, Ferran Comas, Sebastian Tham , Jochen Klages, Hendrik van der Weide und Fedor Plambeck

Tore: Oliver Haberthür (3)

Coach: Jonas Bandick

(Von: Fedor Plambeck)