MenuSuche

Regular Season 2018/19
So 20.01.19, 15:00 Uhr | Sports Center Bout-du-Monde, Genf

GC
3 : 5
Basler HC

GC Herren 1: 4. Spieltag - Ein Tag zum Vergessen

Früh am Morgen traf sich die Herren Mannschaft, um den langen Weg nach Genf auf sich zu nehmen. Mit einem reduzierten Kader, Captain Roman war noch immer verletzt und Tina und Rudi leider verhindert, wussten sie, dass heute eine schwere Aufgabe auf GC wartet: Für den Klassenerhalt und eventuell gar die Final Four mussten Punkte her.


Luzerner SC - Grasshopper Club Zürich --- 7:3

Das erste Spiel gegen Luzern wollte GC so lange wie möglich offen gestalten und die in den letzten Spielen etwas löchrige Defensive sollte nun endlich wieder stabil stehen. Dies gelang auch in der ersten Halbzeit, wo wenig Chancen zugelassen wurden, doch noch immer schlichen sich Fehler ein, welche eiskalt mit zwei Toren ausgenutzt wurden. So stand es zur Halbzeit 2:1- Fabio Landtwing verkürzte kurz vor der Pause mit einer kurzen Ecke den Rückstand. 

In der zweiten Halbzeit sollte an die defensive Leistung der ersten angeschlossen werden, und in der Offensive wollten die 1. Herren mehr Ideen entwickeln und so das Spiel drehen. Doch, wie so oft in dieser Saison, lieferten die Grasshoppers in der 2. Halbzeit eine deutlich schwächere Leistung ab. So stand es, nach einem von Fehler geprägten Spiel und ein paar schönen Toren von Luzern, Ende des Spiels 7:3.


Grasshopper Club Zürich - Basler HC --- 3:5

Im zweiten Spiel hiess der Gegner Basel. Gegen den direkten Konkurrenten um den 4. Platz musste ein Sieg her. Das Spiel war relativ offen, doch die Basler gingen auf Grund eines weiteren Fehlers in der Defensive schnell 1:0 in Führung. Die Grasshoppers fingen sich jedoch und konnten, dank zwei verwandelten Ablagen von Fabi Burmann, mit einer 2:1 Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit wollten die Zürcher nochmals konzentrierter auftreten und mit einem schnellen Tor den Vorsprung zu vergrössern. Dies gelang nicht. Auf Grund vieler Unkonzentriertheiten und zu vielen verschuldeten Ecken gelang es Basel, 3:2 in Führung zu gehen. Auch hatten die Zürcher, wie so oft, zu wenig zündende Ideen nach vorne. Doch sie gaben nicht auf und konnten dank einem schönen Angriff über links durch Ben Eddy ausgleichen. Nun sollte noch der Sieg her. Konsequenterweise nahmen die Zürcher den Torwart raus und versuchten im Überzahlspiel das entscheidende Tor zu erzwingen. So erarbeitete sich GC mehrere gute Chancen, welche jedoch alle vom Balser Torwart abgewehrt wurden. Wer das Tor nicht macht, kriegt es selbst. Demzufolge konnten die Balser kurz vor Schluss noch mit einem Schuss ins leere Tor den Sieg ergattern.


Schlussendlich standen zwei Niederlagen zu Buche. Die Schwächen der momentanen Herren Mannschaft wurden klar aufgezeigt. Sie leisten sie sich viel zu viele Fehler und sind gedanklich immer einen Schritt langsamer als der Gegner.  Auch die Unfähigkeit ein über 2 Halbzeiten intensives Spiel abzuliefern, war klar ersichtlich. Die 1. Mannschaft muss nun dringend ihre Trainingsintensität und -präsenz erhöhen, sonst werden sich während der Feldsaison ähnliche Bilder abspielen.

GC Spieler:
Fabian Starsich, Fabio Dornbierer, Robert Keitel, Fabio Landtwing (2x), Fabian Burmann (2x), Dénes Heins (1x), Ben Eddy (1x), Oliver Haberthür, Fabian Steiner 

Tore: Fabio Landtwing (2), Fabian Burmann (2), Dénes Heins, Ben Eddy

Coach: Frank

(Von: Fabian Steiner)