MenuSuche

Regular Season 2017/18
So 03.06.18, 12:00 Uhr | Sportanlage Hardhof

GC
n.P.
3 : 4
Stade Lausanne

GC Herren 1: Unnötige Niederlage gegen Lausanne

Grasshopper Club Zürich - Stade Lausanne --- 0:0 (3:4 n.P.

Nach einem hervorragenden Sieg gegen Basel am Samstag mussten die Herren 1 das Wochenende gegen Stade Lausanne abschliessen. Das Ziel war klar und eindeutig: 3 Punkte holen, um den Anschluss an die Play-offs zu halten. In dieser Hinsicht war dieses Spiel wie ein Halbfinale.

Obwohl der Gegner halb so viel Tabellenpunkte wie GC hatte, musste der Hochmut und der Muskelkater vom gestrigen Spiel auf die Seite gelegt werden, um konzentriert an das Spiel heranzugehen.

Es war ein sonniger Tag und GC betrat den Platz mit einem gut besetzten Kader.

Gleich zu Anfang übernahm GC die Kontrolle, sowohl in der Verteidigung als auch im Aufbau. Dies hat sich während dem ganzen Spiel dann auch nicht gross geändert. Lausanne kam nur einige Male in den Kreis der Hausherren und hatte Schwierigkeiten, um dort eine gefährliche Aktion zu gestalten. GC bekam dagegen viele Möglichkeiten im gegnerischen Viertel. Aber auch da hat leider der Plan und die Genauigkeit gefehlt, um ein Tor zu erzielen. Durch die Unfähigkeit, bei eine der vielen Möglichkeiten zum Schuss zu kommen, hat GC langsam die Nerven verloren. Insgesamt bekamen sie 4 Ecken, die zu nichts geführt haben. Eine gelbe Karte für Lausanne im letzten Viertel brachte leider auch nichts zählbares. 

Spielstand nach der offiziellen Spieldauer 0-0, also musste ein Shootout die Entscheidung bringen.

Die Shootouts hatten gut begonnen, da Roman Richner und Sven Hinrichs schnell und effektiv den Torwart umspielten. Dannach verlor Fabian Steiner seinen Angriff durch einen störenden Stockschlag vom Torwart, was jedoch nicht gepfiffen wurde.  Einige "Pech"-Aktionen später, brachten der 12. Shootout den Sieg für Lausanne.
 
Das Spiel war ein harter Schlag für die Herren 1. Sie nehmen aber die "Lessons learned" mit ins Training und bereiten sich mit Zielstrebigkeit vor, um gegen Luzern um die letzte Playoff-Möglichkeit zu kämpfen.

GC Spieler: Fabian Starsich, Fabian Steiner, Jasper van Tilburg, Fabio Dornbierer, Lukas Gebhard, Robert Keitel, Joel Plambeck, David Roegiers, Sven Hinrichs, Ben Eddy, Dénes Heins, Andoni Unceta, Ferran Comas, Constantin Scheuer, Roman Richner, Rick Cooper

Coach: Frank Zenker

(Von: David Roegiers)