MenuSuche
26.05.2019

U15 Züri Girls: 2. Runde in Basel

Nach der Hallensaison und 3 gemeinsamen Feldtrainings startete die Spielgemeinschaft Züri Girls am Samstag morgen um 8:20 Uhr mit dem Zug gen Basel. Mit 14 Spielerinnen war wieder eine Rekordbeteiligung zu verbuchen.
Bei strahlendem Sonnenschein wurden nun in 3 aufeinanderfolgenden Spielen die Platzierungen in der der Gruppe A ausgespielt. Der Fokus des Turniertages lag darauf, nach der Winterpause mit vollem Kader wieder spielerisch zusammenzufinden und auch die neuen Spielerinnen gut zu integrieren.

Mit dem HC Olten wartete im 1. Spiel direkt die grösste Herausforderung. Den Beginn des Spiels verschliefen unsere Züri Girls gegen die Titelaspirantinnen jedoch komplett, so dass bereits in Minute 2 das erste Gegentor fiel. Das Team der Solothurnerinnen präsentierte sich sehr ambitioniert und gut eingespielt. Die Züri Girls fanden noch nicht recht zusammen und der Kampfgeist stellte sich nicht recht ein. Somit endete das Spiel mit 0:8.

In der 20minütigen Pause ging es darum, das 1. Spiel mental abzuhacken. Danach stand mit RW Wettingen eine neue grosse Herausforderung auf dem Programm.
Das Zusammenspiel klappte nun schon besser. Die Wettinger Mädels zeigten jedoch mehr Tordrang und so landete unglücklicherweise eine lange Ecke in unserem Tor.
In der 2. Halbzeit steigerten sich die Züri Girls und wurden zunehmend spielfreudiger und zeigten dies mit schönen Spielkombinationen. So gelangen einige tolle lange Pässe in den gegnerischen Schusskreis. Leider blieb es nur bei Chancen und RWW legte nochmals nach. Das Spiel endete 0:4.

Im letzten Spiel gegen den Gastgeber sollte nun mindestens ein Tor her.
Bereits beim Aufwärmen war die neue Motivation spürbar. Die 1. Halbzeit begann vielversprechend mit deutlich mehr Teamgeist und Drang in den gegnerischen Schusskreis. Prompt landete jedoch ein Konter in unserem Tor. Die Mädels kämpften wie Löwinnen weiter, wollten sie doch endlich ein Tor erzielen. Zur Halbzeit hiess es nochmals, alle Kräfte mobilisieren und gemeinsam mindestens den Ausgleich erringen. Jede Einzelne powerte und gemeinsam versuchten die Mädels den Ball in das Tor der Basler zu befördern. Es brauchte mehrere Anläufe, aber so war es dann Lara, die den verdienten Ausgleich zum 1:1 erzielte. Trotz mehrheitlichen Ballbesitzes und zahlreicher Ecken blieb uns heute ein Sieg verwehrt.

Fazit: Wir freuen uns über eine super Beteiligung an den Trainings und ein tolles Team.
Als Drittplatzierte in der Gruppe A gehen wir mit 4 Punkten aus 2 Spieltagen in die Endrunde zu den Platzierungsspielen nach Luzern am 16.06.2019 und nehmen den positiven Spirit und das Engagement des letzen Spieles mit. Hopp Züri Girls!

Vielen Dank an das Supporterteam um Alex, Susanne, Kemil, die uns einmal mehr organisatorisch super unterstützt haben.

Mit dabei: Thalia, Louise, Juliane, Lara, Robin, Olivia, Alba, Helene, Elin, Lena, Oriana, Sofia, Bliniera, Lia, Nadine und Toni (Coaches)

(Von: Nadine Klett)