Count

GC Herren 1: Qualifikation für das Hallenmasters 2018

Grasshopper Club Zürich - Rotweiss Wettingen --- 4:5 (1:1)

Hochmotiviert reiste GC zum letzten Wochenende der regulären Saison nach Genf. Ein Sieg gegen RWW und der Verbleib in der NLA wäre sicher und die Chancen auf die erste Play-Off Teilnahme in 3 Jahren deutlich gestiegen. Dementsprechend konzentriert startete GC gegen tief stehende Wettinger. Aufgrund der ungewöhnlichen Taktik Wettingens deutete sich schon früh ein Geduldsspiel an. Durch ein gutes Passspiel schaffte es GC jedoch immer wieder vor das Tor zu kommen, ohne dass jedoch zählbares dabei herauskam. Wettingen war hingegen immer wieder durch Konter gefährlich und konnte auch so 1:0 in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit konnte GC durch Fabian Steiner aber den Ausgleich erzielen. Mit 1:1 ging es in die Pause und GC witterte die Chance zumindest einen Punkt mitzunehmen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierte GC jedoch unkonzentriert und so konnte RWW durch schnelles Umschalten auf 4:1 davonziehen. Im weiteren Spielverlauf konnte GC durch Dénes Heins auf 2:4 verkürzen, musste aber kurze Zeit später das 2:5 hinnehmen. In den letzten Minuten des Spiels setzte sich Benjamin Eddy schön auf der linken Seite durch und konnte Jasper van Tilburg vor dem Tor bedienen, der etwas glücklich zum 3:5 einschob. GC nahm noch einmal den Torwart vom Feld und konnte 10 Sekunden vor Schluss durch Fabio auf 4:5 verkürzen. Leider war dies zu spät und so ging das Spiel an RWW.

Im Ganzen eine unnötige Niederlage, die nun einen Sieg gegen Luzern unumgänglich machte, um die Playoffs doch noch zu erreichen.


Luzerner SC - Grasshopper Club Zürich --- 1:4 (1:1)

Vor dem Spiel war klar, dies ist die entscheidende Begegnung, um sich für das Hallenmasters zu qualifizieren. Nach der schwachen 2. Halbzeit gegen RWW wollten wir wieder an die erste Hälfte des vorherigen Spiels anknüpfen. Zudem wollten wir unser Umschaltspiel in der Defensive wie auch in der Offensive verbessern. Doch schnell war klar, dass dies kein leichtes Spiel werden würde. Der LSC wollte unbedingt den zweiten Platz verteidigen, um den vermeintlich stärkeren Wettingern aus dem Weg zu gehen. Dementsprechend früh wurden unsere Verteidiger unter Druck gesetzt, was zur Folge hatte, dass das Aufbauspiel eher fehlerhaft war und wir spielerisch nur mässig überzeugen konnten. Der LSC war so die ersten 10 Minuten das stärkere Team und ging Mitte 1. Halbzeit durch einen Stecher in Führung. Doch GC konnte sich danach fangen und kam immer besser mit dem Druck des Gegners zurecht. Kurz vor Ende der Halbzeit konnten sie verdient durch eine Ecke von Roman Richner ausgleichen.

In der 2. Halbzeit wollten wir besser mit dem gegnerischen Druck umgehen und somit auch unsere spielerischen Fähigkeiten besser zur Geltung kommen lassen. Die neuen taktischen Vorgaben von Coach Frank Zenker gingen auch auf, was ein offenes Spiel mit mehr Chancen auf beiden Seiten nach sich zog. Nach 25 Minuten konnte Dénes Heins durch einen schnellen Gegenstoss die Herren aus Zürich in Führung bringen. Im gleichen Takt ging es weiter, und der LSC versuchte weiterhin viel Druck auf die Hintermannschaft auszuüben. Doch der hervorragend disponierte Fabian Starsich hielt seinen Kasten in der zweiten Halbzeit durch einige starke Paraden sauber. Das wichtige 3:1 erzielt der Youngster Fabio Landtwing durch eine Ecke, und kurz darauf konnte Dénes erneut nach einem Konter auf 4:1 erhöhen. In den letzten Minuten nahm Luzern noch den Torhüter raus und versuchte so, nochmals ranzukommen. Doch GC brachten die Führung mit einer konzentrierten Leistung nach Hause.

Somit nehmen die GC Herren nach 3 Jahren wieder an dem Hallenmasters in Olten teil und treffen im Halbfinale erneut auf den LSC. Gerne freuen wir uns auf Deine Unterstützung.


GC Spieler: Fabian No 1, Fabio, Tina, Sven, Joël, Roman, Fabio, Dénes, Fabian Steiner, Benjamin, Jasper

Tore: Fabian, Dénes (3), Jasper, Fabio (2), Roman

Coach: Frank