MenuSuche

Regular Season 2018/19
So 25.11.18, 16:00 Uhr | Sports Center Bout-du-Monde, Genf

Basler HC 2
3 : 4
GC 2

GC Herren 2: Starker Saisonauftakt der 2-ten Herren

Es ging gemütlich los am Sonntag. Obwohl wir nach Genf mussten, konnten wir ausschlafen und mussten erst um 9:30 Uhr auf den Zug. Nur Gero, der schon in St. Gallen zugestiegen war, musste etwas früher aus den Federn, konnte uns dafür aber auch ein paar Sitzabteile reservieren. So hatten wir genug Platz und konnten entspannt die Zugfahrt nutzen, um die Bundesliga-Zusammenfassung zu schauen, Zeitung zu lesen, das Laborjournal auf Vordermann zu bringen oder einfach doch noch etwas zu schlafen.

In Genf in der Halle angekommen, gab es eine kurze und präzise Ansprache von Interimscoach Fabio Dornbierer, der das Team gut auf die bevorstehende Aufgabe einstellte. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön vom Team, es ist nicht selbstverständlich einen ganzen Tag zu opfern, wenn man auch sonst schon so viel für den Verein macht.


Grasshopper Club Zürich 2 - Luzerner SC 2  --- 4:2

Der Gegner hiess Luzern und war mit einer Menge guter Youngsters angetreten. Aber GC begann konzentriert und liess sich nicht lange bitten. Bereits nach wenigen Minuten kam der Ball lang über die eigene linke Bande in den gegnerischen Schusskreis, wo Oliver Haberthür schon begierig wartete, den Ball kurz annahm und die Murmel flach am Torwart vorbeischob. In dieser Manier ging es weiter. GC kontrollierte das Spiel und erlaubte sich zu dieser Zeit kaum Fehler. Geduldig wurde der Ball gepasst und jede Möglichkeit genutzt. Kurze Zeit nach dem 1:0 erspielte sich das Team seine erste kurze Ecke. Fabio Landtwing bekommt den Ball und schweisst den Ball in die Maschen – 2:0. GC kommt nun immer mehr in einen guten Spielfluss und erspielt sich immer wieder Torchancen. Auch das 3:0 fällt nach einer kurzen Ecke und Oliver Haberthür zeigt, dass er auch bei Standards weiss, wie man Tore schiesst. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzt Luca Sommavilla, der nach einem feinen Pass von Fedor Plambeck aus der Verteidigung direkt in den Schusskreis, allein vorm Torwart steht und routiniert den Ball einnetzt. So hätte man weiterspielen können, aber leider wurde Luzern durch den Halbzeit-Pfiff erlöst.

In der Halbzeit stellt Luzern um und machte anschliessend mehr Druck. Es dauerte etwas bis die Hoppers damit zurechtkamen und mussten zusehen, wie die Luzerner zwei Tore machten. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in dem sich keines der Teams klar in Szene setzen konnte. Es gab zwar auf beiden Seiten noch einige Torchancen, aber keine konnte genutzt werden. Dies lag vor allem an einer guten Teamleistung, jeder arbeitete gut defensiv und falls dann doch mal ein Gegner durchkam, war Gero Träm zur Stelle. Die gute Defensivarbeit zeigte sich auch in einer Unterzahlsituation, welche durch die Luzerner nicht genutzt werden konnte. Die Angriffe wurden clever verteidigt und jeder wusste was er zu tun hatte. So wurde der Sieg und somit die ersten 3 Punkte am Ende souverän eingefahren.


Basler HC 2 -
Grasshopper Club Zürich 2 --- 3:4

Im zweiten Spiel traf man auf den Basler HC mit den ehemaligen Hoppern Martin Meyer und Hinrich Mattiat. Auch dieses Spiel begann gut für GC und man ging schnell mit 1:0 in Führung. Tobias Spörri greift einen schwachen Ball des Verteidigers ab, dringt in den Schusskreis ein und schiebt den Ball vorbei am rauslaufenden Torwart. Danach verliert GC aber den Faden und die Basler kommen besser ins Spiel. Einfache Fehler der Grasshoppers führen zu unnötigen Ballverlusten und Kontern. Ein dummer Ball von Jochen Klages in die Vorhand des Gegners führt dann schliesslich auch zum Ausgleich und kurze Zeit später kann Basel auf 2:1 erhöhen. Es ist klar, dass GC nun etwas tun muss und hier zeigt sich die Erfahrung bei den Spielern. Das Spiel wird wieder beruhigt und nach kurzer Zeit erspielt sich das Team eine kurze Ecke und diese wird dann auch souverän von Fabio Landtwing verwandelt. Kurz vor Ender der ersten Halbzeit wird Luca Sommavilla nochmal in die Verteidigung beordert. Dort spielt er einen tollen Ball auf den sich freilaufenden Tobias Spörri, der legt ihn ab auf den rechten Verteidiger und der kann ungestört in den Schusskreis laufen und dort den Ball ins lange Eck schiessen - mit diesem 3:2 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte merkte man, dass beiden Teams die Kräfte ausgingen. Es gab mehr und mehr kleine Fehler, bei der Ballannahme und beim Abspiel. So entwickelte sich phasenweise ein offener Schlagabtausch, der geprägt von Kontern war. Einen dieser Konter nutzte Basel, selbst während die GC-Spieler eine Regelwidrigkeit monierten. Aber drin ist drin und somit musste GC nochmal eine Schippe drauflegen, um das zweite Mal am heutigen Tag einen Sieg zu verbuchen. Gesagt getan, jeder agierte nochmal mit vollem Einsatz und so landet der Ball am Ende mittig am Schusskreisrand bei Jochen Klages und der braucht sich nur umzudrehen und ins kurze Eck einzuschieben. Die verbleibenden Minuten wurden noch ohne Gefahr runtergespielt und am Ende konnten die zweiten 3 Punkte bejubelt werden.

Am Ende des Tages bescherte die starke Teamleistung den Hoppers zwei Siege und das Team konnte sich zufrieden auf den Heimweg machen. Neben Fabio Dornbierer gilt ein grosses Dankeschön an Tobias Spörri, der den Spieltag und das Team organisiert hat. Das Team freut sich schon auf das nächste Wochenende, an welchen man in Zürich auf die Teams Black Boys und Rot-Weiss Wettingen stösst.

GC Players: Ferran, Sebastian, Fabio, Gero, Tobias, Fedor, Oliver, Luca, Jochen

Coach: Fabio Dornbierer

(Von: Jochen Klages)