MenuSuche

NLA Master 2020/21
So 06.06.21, 14:00 Uhr | Sportanlage Hardhof

GC
3 : 2
Luzerner SC

GC Herren 1: Letztes Spiel und letzter Sieg

Grasshopper Club Zürich - Luzerner SC--- 3:2

Nach der knappen Niederlage im Shootout gegen Olten am vorherigen Wochenende, ging es theoretisch für GC um nicht mehr viel. Allerdings wollte man die Rückrunde ungeschlagen und an der der Tabellenspitze beenden. Somit wollte man auch im letzten Spiel noch Luzern besiegen, denn bei ihnen ging es noch um den Abstieg.

Die Luzerner gingen direkt dominant ins Spiel, und konnten sich einige Halbchancen sowie Ecken erarbeiten. GC zog sich erst einmal zurück und lauerte auf Kontersituationen. Trotz der Dominanz von LSC konnte GC mit 1:0 in Führung gehen. Durch eine Möglichkeit von Oliver Haberthür prallte der Ball vom Torwart direkt vor die Füsse von Santiago Montelli und der musste dann nur noch einschieben. Die Luzerner liessen sich nicht beeindrucken und machten weiter Druck aufs Zürcher Tor. Doch es gab immer wieder Möglichkeiten für GC, so wie nach einem langen Ball von Santiago Montelli aus dem Mittelfeld auf rechts aussen auf Lukas Müller, der den Ball behaupten und dann scharf in den gegnerischen Schusskreis schlägt. Am langen Pfosten steht Pat Krüsi perfekt und lenkt denn Ball ins Tor zum 2:0. Somit stand es bereits nach dem ersten Viertel 2:0. Trotz der vermeintlich klaren Führung war man mit dem Einsatz und dem Kampfgeist noch nicht zufrieden. Die Luzerner erarbeiteten sich im 2. Viertel weitere Chancen und kamen so auch zu einigen Ecken, die allerdings immer abgewehrt werden konnten. Leider brach sich Roman Richner nach dem Rauslaufen bei einer Ecke den Fuss und musste verletzt raus. Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild zur ersten, die Luzerner hatten mehrheitlich den Ball und GC lauerte auf Kontermöglichkeiten.

Im 3. Viertel verkürzte LSC auf 2:1. Somit brach im letzten Viertel nochmals richtig Spannung aus, die Luzerner brauchten den Sieg, um den Sommer auf jeden Fall erstklassig verbringen zu können. Doch nach einem Dribbling von Santiago Montelli kam GC zu einer Ecke, die der Gefoulte gleich selbst unten links verwandelte. So stand es rund 10 Minuten vor Ende 3:1 für GC. LSC liess den Kopf nicht hängen und verkürzte auf 3:2. Doch GC konnte die Führung über die Zeit bringen und schloss die Saison auf dem 1. Platz der 3. Masterrunde ab. Somit beendete man kein Spiel in der Rückrunde punktlos. Da Servette im Parallelspiel Olten besiegen konnte, wird LSC die erste Runde der neuen Saison zweitklassig spielen.


GC Spieler:
Fabian Starsich(GK) , Fabian Steiner(C), Banjamin Eddy, David Roegiers, Hein van der weide, Imanuel Poulastrou, Jochen Klaages, Joel Plambeck, Lukas Müller, Milan Lohm, Oliver Haberthür, Robert Keitel, Roman Richner, Constantin Scheuer, Pat Krüsi, Santiago Montelli

Torschütze: Santiago Montelli (2), Pat Krüsi

Coach: Facundo Quiroga

 

 

 

(Von: Imanuel Poulastrou)