MenuSuche

NLA Challenge 2019/20
So 08.09.19 | Stade Samaranch

Stade Lausanne
1 : 4
GC

GC Herren 1: Klarer Sieg gegen Stade Lausanne

Stade Lausanne - Grasshopper Club Zürich  --- 1:4

Am heutigen Sonntag ging es in das zweite Spiel der neuen Saison. Nach dem ersten Schritt am letzten Wochenende waren erneut drei Punkte Pflicht um weiter am Hinrundenziel Aufstieg zu arbeiten. Doch hierfür würde eine ebenso konzentrierte und solide Leistung wie im letzten Spiel notwendig sein. Mit kleinem Kader und Unterstützung durch Routinier Jochen Klages und Youngster Imanuel Poulastrou ging es so zum Auswärtsspiel nach Lausanne.

Trotz verkürztem Aufwärmprogram aufgrund von Zugverspätung kam GC gleich gut ins Spiel. Aus einem ruhigen und risikolosen Aufbau heraus konnten immer wieder die sich auftuenden Lücken genutzt werden, um Chancen zu kreieren. Die Bemühungen mündeten schließlich in einer Strafecke. Da die etatmäßigen Schützen nicht anwesend waren, war klar, dass mit Varianten gearbeitet werden musste. Lausanne konnte die Ecke zwar zunächst abwehren, aber Roman Richner war zur Stelle, um zum 1:0 einzuschießen.

Die Führung hatte jedoch nicht lange bestand und Lausanne nutzte nach einer Ecke eine Lücke in der GC Hintermannschaft zum Ausgleich per Rückhand. Die Zürcher ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und spielten in der Folge souverän weiter und erarbeiteten sich kurze Zeit später eine erneute Strafecke. Obwohl diese hoch auf den am langen Pfosten stehenden Joel Plambeck abgefälscht wurde gelang es ihm doch akrobatisch Volley zur erneuten Führung zu treffen. Mit dem Stand von 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit konnte GC weiter das dominante Spiel fortsetzen und kam zu einigen Chancen. Als Belohnung der Mühen gelang Oliver Habertür schließlich das Tor zum 3:1. Lausanne fing nun an deutlich höher zu pressen und setzte die Zürcher Verteidiger stark unter Druck. Diese ließen sich hiervon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und so gab es immer wieder gute Gelegenheiten auf GC Seite sobald der gegnerische Block überspielt war. Lukas Hegner konnte schließlich eine erneute Strafecke zum 4:1 Endstand reinblocken.

Mit starken 9 Toren aus zwei Spielen verlief der Start in die neue Saison optimal. Nun gilt es, diesen Lauf nächste Woche in Genf fortzusetzen.


GC Spieler:
Fabian Starsich, Lukas Gebhart, Hein van der Weide, Jochen Klages, Lukas Müller, Robert Keitel, Roman Richner, Joel Plambeck, Fabian Steiner, Imanuel Poulastrou, Lukas Hegner, Oliver Habertür, Jasper van Tilburg

Torschützen: Roman Richner, Joel Plambeck, Oliver Habertür, Lukas Hegner

Coach: Fabio Dornbierer

(Von: Robert Keitel)