MenuSuche

Regular Season 2018/19
So 02.06.19, 13:30 Uhr | Sportanlage Hardhof

GC
3 : 2
Servette HC Genève

GC Herren 1: Deutliche Leistungssteigerung gegen Servette Genf

Grasshopper Club Zürich - Servette HC –-- 3:2

Der Matchplan für den ersten schönen Sonntag des Jahres war bereits aus der Hinrunde bekannt: als Reaktion auf die Niederlage gegen das vermeintlich schwächere Team aus Genf am Samstag sollte eine deutliche Leistungssteigerung und ein Sieg gegen Servette Genf her, die in der oberen Tabellenhälfte mitmischen. Die zahlreich erschienen Zuschauer übten zusätzlichen Druck, endlich die notwendige Leistung abzurufen.

Wie es sich für richtige Städtler gehört waren vor Spielbeginn noch allfällige Allergietabletten eingeworfen worden, sodass dem letzten Heimspiel von Roman Richner mit Kapitänsbinde nichts mehr im Weg stand. Wie für die GC Herren üblich, passte man sich schnell dem gegnerischen Spiel an. Gegen Servette, welches nächste Woche am Europacup teilnehmen wird (wir drücken die Daumen)  bedeutete dies konzentrierte Defensivarbeit und rasche Kombinationen nach vorne. Nach etwas verschlafenen ersten Minuten gelang dies den Zürchern immer besser und besser. Aus einem bilderbuchartig ausgespielten Konter über einen der Fabians, unseren Belgier und einem vielversprechenden Nachwuchsspieler gelang schliesslich das viel umjubelte 1:0 für die Hausherren. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem die Gäste aus einer traumhaften Einzelleistung unter Bewunderung der blau-weissen Verteidigung leider nicht unverdient den Ausgleich erzielten. Dies war dann auch gleichzeitig der Pausenstand. Die zunehmende Hitze in der zweiten Hälfte hatte dann auch Einfluss auf die Gemüter aller Spieler und die Partie wurde deutlich emotionaler. Es machte sich die grössere Auswechselbank der GC-Herren bemerkbar und man konnte zunehmenden Druck auf das Gehäuse der Genfer ausüben. Wie aus früheren Spielen bekannt, brauchte es jedoch zahlreiche Chancen, bis die Kugel endlich im Gehäuse untergebracht werden konnte: ein etwas glücklicher Treffer durch den Kapitän ins Spe (ein anderer Fabian). Dieser neuerliche Vorsprung konnte nun sogar durch den Belgier (ja, der gleiche von oben; was ein Kerl!) ausgebaut werden: freie Bahn im Schusskreis und ein harter Schrubber ins linke untere Eck reichen oft aus.

Wer jetzt meint, dieser zwei-Tore-Vorsprung, eine drückende Überlegenheit und 15 verbleibende Minuten seien genug, um die Fans nicht unnötig nervös zu machen, kennt offensichtlich unsere 1. Herren nicht gut genug. Müde Beine, Unkonzentriertheiten und Abschlussschwächen machten das Spiel noch einmal spannend. Die Gäste aus Genf konnten nach einer Ecke im zweiten Nachschuss nochmals auf ein Tor rankommen. Das Spiel wurde nun sehr zerfahren und es gab weitere Chancen auf beiden Seiten. Zum Glück (für die Hausherren) konnte Genf jedoch keine dieser Möglichkeiten für sich nützen. Es muss vorallem ihrer fehlenden Eckenauswertung gedankt werden, wodurch die GC Herren unter tobendem Applaus der Süd-Kurve die 3 Punkte über die Zeit retten konnten.

So schmeckte das Grillieren und das ein oder andere Bier im Anschluss doch deutlich besser.

Wieso diese im Grossen und Ganzen gute Leistung nicht schon am Vortag abgerufen werden konnte, gilt es nun in den verbleibenden Trainingseinheiten zu analysieren. Hoffentlich kann dadurch auch im letzten Spiel der Saison (auswärts gegen Olten) vielleicht sogar noch der 5. Platz ergattert werden. 

 
GC Spieler:
Fabian, Fäbe, Robert, Rudi, Hein, Huppi, Ferran, Roman,  Joél, Fabi, Sven, Ben, Fabio, Fabian Steiner, David

Torschützen: Fabio, Fabian, David

Coach: Frank

 

 

(Von: Fabian Starsich)