MenuSuche

Regular Season 2018/19
So 07.10.18, 11:00 Uhr | Stade de Richemont

Servette HC Genève
1 : 3
GC

GC Herren 1: Zu Gast in der Westschweiz

Nach dem doch eher bescheidenen Auftritt vor heimischem Publikum am vergangenen Wochenende gegen den Basler HC, war man bedacht, eine Reaktion in Genf gegen Black Boys Genf (Samstag) und Servette HC (Sonntag) zu zeigen.


Black Boys Genf - Grasshopper Club Zürich --- 4:3

Die Taktik wurde trotz etwas kleinerem Kader als bisher sehr offensiv vorgegeben. Mit frühem Druck wollte man Black Boys am Spielaufbau hindern. Doch GC war des Öfteren nicht aggressiv genug und waren einen Schritt zu spät. So kam es auch, dass Black Boys mit einem Tor in Führung ging. GC konnte zwar noch vor der Viertelpause den alten Torunterschied durch David Roegiers wiederherstellen, doch auch im weiteren Verlauf des Spieles war man immer wieder mal etwas zu passiv in der Defensive wie auch in der Offensive. Black Boys wurde durch ihre schnellen offensiven Spieler immer wieder gefährlich, und man musste dem Gegner zwischenzeitlich eine Zweitoreführung (3:1) eingestehen.

GC wurde auf das Ende des Spieles hin etwas besser und man konnte den Zwischenstand auf 3:2 (wiederum David Roegiers) verkürzen. Ein paar Minuten vor Schluss versuchte GC dann alles nochmals in die Waagschale zu werfen und ersetzte den Torwart durch einen zusätzlichen Feldspieler. Das Risiko zahlte sich jedoch nicht aus und Black Boys holte sich eine Strafecke, welche sie gegen den Spielertorwart ohne Problem verwerten konnten. GC schaffte in Überzahl zwar durch Fabian Steiner noch zu verkürzen, doch der Anschlusstreffer kam zu spät und man verlor dieses wichtige Spiel 3:4.

Sehr frustriert ging man vom Platz, da man wusste, dass in diesem Team mehr Potenzial steckt als in
diesem Spiel gezeigt wurde.

Nach einer längeren Teamaussprache versuchte man die Niederlage hinter sich zu lassen und aus den Fehlern zu lernen, so dass man am Sonntag gegen Servette HC die geforderte Reaktion zeigen kann. Dies wurde bei einem gemeinsamen Essen in der Genfer Innenstadt gemacht.



Servette Hockey Club - Grasshopper Club Zürich --- 1:3

Nach ein paar taktischen Änderungen startete man konzentrierter und aggressiver ins zweite Spiel vom Wochenende. Man erlaubte dem Gegner kaum Kreisszenen und zugleich erarbeitete man selbst immer wieder gute Chancen. So geschah es auch, dass praktisch mit dem Schlusspfiff des ersten Viertels die Hoppers 1:0 in Führung gingen. Über einen schönen Konter über die linke Seite konnte Sven Hinrichs den gegnerischen Torwart mittels argentinischer Rückhand überwinden. GC spürte, dass da etwas geht und man war hungrig auf weitere Offensivaktionen.

Das Spiel verlief im zweiten Viertel ähnlich wie im ersten, GC konzentrierte sich darauf, defensiv kompakt zu stehen und über schnelle Konter Nadelstiche beim Gegner zu setzen. So geschah es auch durch einen weiteren Angriff über die linke Seite, bei welchem Oliver Haberthür mit einem herrlichen Heber von der Grundlinie den Ball im Netz versenkte. Kurz vor der Halbzeit kam es noch besser und Roman Richner konnte nach einer Eckenvariante zur komfortablen 3:0 Führung einnetzen.

In der zweiten Halbzeit versuche Servette HC den Aufbau von GC mit einem noch höheren Pressing zu verhindern und dies gelang auch immer wieder mal. Kurz nach Anpfiff konnten die Genfer auf 3:1 verkürzen. Man merkte, dass die Kräfte bei den Zürchern langsam schwanden und man selbst nicht mehr so viele Kreisszenen beim Gegner erarbeiten konnte. Doch der Kampfgeist und die Moral stimmte heute bei dieser Mannschaft endlich wieder einmal und man gestand dem Gegner kein weiteres Tor mehr zu.


Über eine beherzte Abwehrleistung und durch gut ausgespielte Konter konnte GC eine sehenswerte Reaktion auf die zuletzt eher schwächeren Leistungen zeigen. Dies gibt Hoffnung für den nächsten Sonntag im heimischen Hardhof gegen den HC Olten, welche als Aufsteiger einen beachtlichen Saisonstart hinlegten.


GC Players:
Fabian Starsich, Hein van der Heide, Robert Keitel, Andoni Unceta, Fabio Dornbierer (Sa.), Constantin Scheuer, Ferran Comas, Roman Richner, Sven Hinrichss, Ben Eddy (So.), Fabio Landtwing, Oliver Haberthür, Fabian Steiner, David Roegiers

Coach: Frank Zenker

Goals: David Roegiers (2), Fabian Steiner, Sven Hinrichs, Oliver Haberthür, Roman Richner


(Von: Roman Richner)