MenuSuche

Regular Season 2017/18
So 22.10.17, 13:00 Uhr | Sportanlage Hardhof

GC
1 : 0
Luzerner SC

GC Herren 1: Sieg im letzten Hinrundenspiel

Nach einem enttäuschenden Doppelwochenende von letzter Woche mit zwei unnötigen Niederlagen wollten sich die Grasshoppers revanchieren und die Hinrunde der Feldsaison gut abschliessen. Im heimischen Hardhof trafen sie auf den Tabellendritten Luzern. Ein wichtiges Spiel, um das Ziel dieser Saison, die Play Offs, nicht schon vor Weihnachten aus den Augen zu verlieren.

Als Mannschaft spielen, mit viel Einsatz, Energie und Motivation: so sollten die Punkte in Zürich bleiben. Unter dem Motto: “Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muss uns gelingen, das zu tun, was erforderlich ist”. Bei herbstlichem Wetter zählte nur der Sieg.

Organisiert und mit viel Druck nach vorne starteten die Grasshoppers das Spiel und übernahmen von Anfang an die Kontrolle. Luzern tat wenig für das Spiel, stand oft defensiv und schien auf Konter zu spekulieren. Die Zürcher kamen durch geduldiges Aufbauspiel immer wieder nach vorne, über beide Seiten sowie durch die Mitte. Das Spiel zeichnete sich aus durch Bewegung, Kreativität und Zusammenspiel.

Erst am Ende des ersten Viertels kreierten die Grasshoppers via Andrew Palmer und Fabian Steiner zwei grosse Chancen. Es fehlte nur wenig für den verdienden Führungstreffer. Dieser kam kurz vor der Halbzeitpause. Ein Konter von Luzern wurde gut verteidigt und der Ball schnell nach rechts gespielt, wo Sven Hinrichs freistand. Er traf mit seinem ersten Torschuss zum 1:0.

Während der zweiten Hälfte änderte sich wenig, GC war hauptsächlich am Ball, hatte weiterhin die Kontrolle und kam immer wieder zu Möglichkeiten, u.a. via Fabio Landtwing, Sven Hinrichs und David Roegiers. Der Belgier war mit seinem schnellen Spiel über die rechte Seite immer wieder gefährlich. Luzern blieb ungefährlich, da die Grasshoppers als ganze Mannschaft organisiert und konzentriert verteidigten. Erst am Schluss kamen die Gäste nach vorne und erhielten eine umstrittene Strafecke. Torwart Fabian Starsich konnte Luzerns ersten Schuss aber einfach halten und somit die drei verdienten Punkte sichern.

Damit gewann GC auch ihr drittes Heimspiel und behält mit dem fünften Platz weiterhin die Play Offs in Sicht. Trotz einer guten Leistung bleibt die Herausforderung für die Rückrunde gross. Das grosse Potenzial der Mannschaft muss öfters gezeigt werden und ist unbedingt nötig, um das Saisonziel zu erreichen. Viele Fehltritte dürfen nicht mehr gemacht werden. Die Glücksgefühle von diesem Sieg sollen in die Rückrunde mitgenommen werden.

Bevor es mit der Meisterschaft in der Halle weitergeht, wo die Herren 1 als Aufsteiger in der NLA ebenso auf die Play Offs hoffen, geht es nächstes Wochenende nach Ulm zum ‘Münster Cup’.

GC Spieler:
Fabian Starsich (T); Joel Plambeck, Constantin Scheuer, Robert Keitel, Jasper van Tilburg, Fabio Dornbierer, Lukas Gebhard, Roman Richner (C), Benjamin Eddy, Ferran Comas, Fabio Landtwing, Sven Hinrichs; Andrew Palmer, Fabian Steiner, David Roegiers,
Moritz Bitar.

Tore: Sven Hinrichs

Coach: Frank Zenker

(Von: Jasper van Tilburg)